Was tun bei den typischen Beschwerden einer Erkältung?

Wie kann man die Symptome einer Erkältung bekämpfen?

Regelmäßig beginnt im Winter der Kampf gegen lästige Beschwerden: Fieber, Husten und Halsschmerzen sind nur einige der möglichen Symptome, wenn eine Erkältung naht. Wichtig ist dann ein starkes Immunsystem. Damit die Erkältungszeit schnell überstanden werden kann, ist es hilfreich den Körper bei Bekämpfung der Symptome zu unterstützen.

Symptome einer Erkältung

Wenn eine Erkältung droht, sind die ersten Symptome frühzeitig zu spüren. Ein Kratzen im Hals und allgemeine Ermattung können erste Vorboten sein. Eine Erkältung entwickelt sich langsam und es folgen Husten, Heiserkeit und eine verstopfte Nase. Unangenehm sind zudem Kopf- und Gliederschmerzen, die dem Körper signalisieren, dass er dringend eine Auszeit benötigt. Das Abwehrsystem des Körpers läuft auf Hochtouren und die Bekämpfung der Erkältungsviren schlägt sich häufig in einer erhöhten Körpertemperatur nieder: Fieber.

Hausmittel gegen Erkältungsbeschwerden

Gegen eine Vielzahl leichter und mittelschwerer Beschwerden wirken zahlreiche traditionelle Hausmittel. Bei Reizhusten helfen Kräutertees, die Anis, Fenchel, Thymian oder Lindenblüten enthalten. Bereits drei Tassen Tee pro Tag können die Hustenbeschwerden lindern. Gesüßt werden kann der Tee mit Honig, der so seine positiven Eigenschaften entfalten kann. Gegen Gliederschmerzen können Fuß- oder Ganzkörperbäder sinnvoll sein, die durch den Einsatz ätherischer Öle die Durchblutung besonders fördern und festsitzende Sekrete aus Nase und Bronchien lösen. Bei ersten Anzeichen von Halsschmerzen kann ausgiebiges Gurgeln eine gute Unterstützung für den Körper darstellen. Entzündungshemmend wirkt sich Gurgeln mit Salzwasser aus. Konzentrierte Salbei- oder Kamillentees eignen sich ebenso gut und bieten zusätzlich einen angenehmeren Geschmack. Bei der Linderung von Fieber helfen traditionelle Wadenwickel mit Essigwasser, die zu einer Senkung der Körpertemperatur führen.

Schnelle Hilfe

Ist die Erkältung nicht durch Hausmittel allein zu bekämpfen, können die richtigen Medikamente helfen. Wirkstoffe wie Acetylsalicylsäure, Paracetamol oder Ibuprofen kommen bei Fieber oder Kopfschmerzen zum Einsatz. Schleimlösend wirken dagegen Acetylcystein oder Ambroxol. Gegen Erkältungssymptome wie Kopf- und Gliederschmerzen, Fieber und zusätzlich Schnupfen hilft GeloProsed.

Es ist leicht anwendbar und auch für unterwegs ein gutes Mittel, wenn kein Wasser für die Einnahme zur Verfügung steht, da es in Pulverform direkt auf die Zunge gegeben wird und sich dort auflöst. GeloProsed wirkt rasch und lindert Erkältungsbeschwerden schon nach 20 – 30 Minuten. Der enthaltene Wirkstoff Phenylepherin hat eine Nasenschleimhaut abschwellende Wirkung – ohne aufzuputschen. Durch die orale Einnahme wirkt er in der mittleren Nasenmuschel und nicht nur am Naseneingang. Phenylephrin erzeugt weder Abhängigkeitserscheinungen, wie etwa bei der Verwendung von Nasenspray, noch beeinträchtigt es den Körper bezüglich der Konzentrations-fähigkeit. Nach der Einnahme von GeloProsed kann der Erkältungsgeplagte noch problemlos mit dem Auto fahren. Die schnelle und anhaltende Wirkung macht GeloProsed zu einem Mittel, das die Erkältung nicht zur Belastung werden lässt.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Ein ErkältungsratgeberEin Erkältungsratgeber
    Erkältungen sind lästig und unangenehm - wer quält sich schon gerne mit Abgeschlagenheit und Unwohlsein herum? Die Na...
  • Fieber bei BronchitisFieber bei Bronchitis
    Die Bronchitis gilt als eine der häufigsten Erkrankungen des menschlichen Organismus. Die Erkältungskrankheit, die du...
  • Immunsystem stärkenImmunsystem stärken
    Insbesondere im Winter werden Menschen schnell und dauerhaft krank. Eine hartnäckige Erkältung ist vor allem im Allta...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *